Hast du Fragen? +4915752703509

Über mich

Ich

Ich bin Anna Hübner, geboren 1993 im Rheinland und wohne seit mehreren Jahren im schönen Münsterland.
Seit meiner Kindheit sind Pferde aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken.
Neben dem Abitur und einer Ausbildung zur Steuerfachangestellten habe ich mein Ziel nie aus den Augen verloren, denn ich wollte meine Leidenschaft zu meinem Beruf machen.
In den vergangenen Jahren konnte ich bereits viele Erfahrungen sammeln, die mir in der täglichen Arbeit mit meinen Pferden zu Gute kommen.
Weiter habe ich zwei Jahre lang Pferde im Münsterland angeritten und ausgebildet.
Außerdem hatte ich 2016 die Möglichkeit ein Praktikum bei der Reitmeisterin Ingrid Klimke absolvieren zu können.
2017 habe ich als Bereiterin im Dressurpferdeleistungszentrum Lodbergen gearbeitet.
Neben der Ausbildung und dem Verkauf der Reitpferde,
gehörte es zu meinen Aufgaben die Hengstschauen und andere große Veranstaltungen zu planen und zu organisieren.
Seit Oktober 2018 bin ich staatlich anerkannte Managerin im Pferdesport (IST).
 
Parallel habe ich 2018 den Weg in die Selbstständigkeit gewagt und habe mittlerweile einen eigenen kleinen Stall am Rande von Warendorf.

Fürstin

Feine Fürstin
 
Fürstin ist für mich etwas ganz Besonderes – so ein Pferd trifft man nicht zweimal im Leben.
 
Name: Feine Fürstin
 
Alter: geboren 2010
 
Rasse: Hannoveraner
 
Farbe: dunkelfuchs

Philosophie

Ich möchte, dass Mensch und Pferd im Einklang miteinander sind. Mein Ziel ist es, die Beziehung zwischen Mensch und Pferd so positiv wie möglich zu beeinflussen. Ein Pferd ist für mich etwas ganz Besonderes, ein sensibles Lebewesen, dem ich mit Leichtigkeit neue Dinge beibringen möchte. Ich unterscheide nicht zwischen verschiedenen Rassen, für mich ist jedes Pferd ein Individuum. Schon seit meiner Kindheit ist mir wichtig, dass ich einen Freund für’s Leben und kein Sportgerät an meiner Seite habe. Ich gestalte das Training deshalb so abwechslungsreich wie möglich. 
 
Auch wenn ich gerne einmal eine Dressurprüfung auf dem Turnier reite, gehört das für mich schon lange nicht mehr zu den wichtigsten Dingen. Ich gehe ausreiten, mache Springgymnastik, arbeite an der Doppellonge oder mache Bodenarbeit und Gelassenheitstraining. Ich möchte, dass mein Pferd jeden Tag, an dem ich mich mit ihm beschäftige Spaß an der Arbeit hat. Alles, was ein Pferd mit Freude lernt, wird es nicht so schnell vergessen. Ich bin ein ehrgeiziger Mensch, habe jedoch gelernt, diesen Ehrgeiz hintenanzustellen, wenn es um die Ausbildung eines Pferdes geht. Nicht der Mensch, sondern das Pferd gibt die Zeit und die Geschwindigkeit der Ausbildung vor. Ich setze mir realistische Ziele während der Arbeit und möchte nicht, dass sich ein Pferd überfordert fühlt. ‚Reite zu Deiner Freude‘ (Ingrid Klimke) ist eine Einstellung, die mich in der täglichen Ausbildung von Reiter und Pferd begleitet.

Ich

Ich bin Anna Hübner, geboren 1993 im Rheinland und wohne seit mehreren Jahren im schönen Münsterland.
Seit meiner Kindheit sind Pferde aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken.
Neben dem Abitur und einer Ausbildung zur Steuerfachangestellten habe ich mein Ziel nie aus den Augen verloren, denn ich wollte meine Leidenschaft zu meinem Beruf machen.
In den vergangenen Jahren konnte ich bereits viele Erfahrungen sammeln, die mir in der täglichen Arbeit mit meinen Pferden zu Gute kommen.
Weiter habe ich zwei Jahre lang Pferde im Münsterland angeritten und ausgebildet.
Außerdem hatte ich 2016 die Möglichkeit ein Praktikum bei der Reitmeisterin Ingrid Klimke absolvieren zu können.
2017 habe ich als Bereiterin im Dressurpferdeleistungszentrum Lodbergen gearbeitet.
Neben der Ausbildung und dem Verkauf der Reitpferde,
gehörte es zu meinen Aufgaben die Hengstschauen und andere große Veranstaltungen zu planen und zu organisieren.
Seit Oktober 2018 bin ich staatlich anerkannte Managerin im Pferdesport (IST).
 
Parallel habe ich 2018 den Weg in die Selbstständigkeit gewagt und habe mittlerweile einen eigenen kleinen Stall am Rande von Warendorf.

Fürstin

Feine Fürstin
 
Fürstin ist für mich etwas ganz Besonderes – so ein Pferd trifft man nicht zweimal im Leben.
 
Name: Feine Fürstin
 
Alter: geboren 2010
 
Rasse: Hannoveraner
 
Farbe: dunkelfuchs

Philosophie

Ich möchte, dass Mensch und Pferd im Einklang miteinander sind. Mein Ziel ist es, die Beziehung zwischen Mensch und Pferd so positiv wie möglich zu beeinflussen. Ein Pferd ist für mich etwas ganz Besonderes, ein sensibles Lebewesen, dem ich mit Leichtigkeit neue Dinge beibringen möchte. Ich unterscheide nicht zwischen verschiedenen Rassen, für mich ist jedes Pferd ein Individuum. Schon seit meiner Kindheit ist mir wichtig, dass ich einen Freund für’s Leben und kein Sportgerät an meiner Seite habe. Ich gestalte das Training deshalb so abwechslungsreich wie möglich. 
 
Auch wenn ich gerne einmal eine Dressurprüfung auf dem Turnier reite, gehört das für mich schon lange nicht mehr zu den wichtigsten Dingen. Ich gehe ausreiten, mache Springgymnastik, arbeite an der Doppellonge oder mache Bodenarbeit und Gelassenheitstraining. Ich möchte, dass mein Pferd jeden Tag, an dem ich mich mit ihm beschäftige Spaß an der Arbeit hat. Alles, was ein Pferd mit Freude lernt, wird es nicht so schnell vergessen. Ich bin ein ehrgeiziger Mensch, habe jedoch gelernt, diesen Ehrgeiz hintenanzustellen, wenn es um die Ausbildung eines Pferdes geht. Nicht der Mensch, sondern das Pferd gibt die Zeit und die Geschwindigkeit der Ausbildung vor. Ich setze mir realistische Ziele während der Arbeit und möchte nicht, dass sich ein Pferd überfordert fühlt. ‚Reite zu Deiner Freude‘ (Ingrid Klimke) ist eine Einstellung, die mich in der täglichen Ausbildung von Reiter und Pferd begleitet.

Einige Bilder

Copyright 2020 FeinesReiten. Alle Rechte vorbehalten.